Unser Auftrag

Wildschweine werden bejagt, weil sie sich stark ausbreiten und teilweise grosse Schäden an Landwirtschaftskulturen anrichten. Bei der Jagd auf Wildschweine leisten Jagdhunde wertvolle Dienste. Unersetzlich sind sie, wenn es darum geht ein durch einen Verkehrsunfall verletztes Schwarzwild zu finden.

Ein Schwarzwildgewöhnungsgatter dient dazu Jagdhunde unter kontrollierten Bedingungen an das wehrhafte Schwarzwild heranzuführen, sie auszubilden. Dadurch erlernen die Hunde den nötigen Respekt vor den wehrhaften Tieren, ohne dass sich ein Hund oder Wildschwein dabei verletzt. Die Angewöhnung des Hundes an das Schwarzwild erfolgt unter Anleitung eines Gattermeisters sehr sorgfältig und in mehreren Phasen, welche dem Temperament, dem Wesen und Ausbildungsstand des Hundes, angepasst sind. Somit ist gewährleistet, dass die Ausbildung weder für die Hunde noch für die Wildschweine zu unzumutbaren Stresssituationen führt.

Ein nationales Projekt

Im Zuge der sich entwickelnden Schwarzwildbestände wurden die Kantone im Rahmen der letzten Revision der eidgenössischen Jagdverordnung (JSV) unter anderem dazu verpflichtet, für eine entsprechende Ausbildung der zur Schwarzwildjagd eingesetzten Hunde zu sorgen. Da die erforderliche Ausbildungsanlage in der Schweiz bislang fehlte, hat die Schweizerische Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz JFK beschlossen, sich für die Einrichtung eines «Schwarzwildgewöhnungsgatters» einzusetzen. Im Rahmen einer intensiven Standortsuche konnte in Elgg/ZH ein geeignetes Waldstück gefunden werden.

Das Schwarzwildgewöhnungsgatter in Elgg ist ein nationales Projekt, das unter Mitarbeit des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), der Jagd und Fischereiverwalterkonferenz (JFK), der Jagdverwaltung des Kantons Zürich, der Arbeitsgemeinschaft für die Jagdhunde (AGJ) sowie der Kompetenzgruppe Schwarzwildgatter Schweiz realisiert wurde.

Bauherrin des 2019 eröffneten Gatters ist die Baudirektion des Kanton Zürich. Zahlreiche Kantone haben die für den Bau notwendige Finanzierung mitgetragen. Das Grundstück wird von der Gemeinde Elgg gepachtet. Der Betrieb des Gatters obliegt dem Verein «Schwarzwildgewöhnungsgatter SWGG», mit Sitz in Heurüti, Elgg. Die Mitglieder des Vereins setzen sich zusammen aus Organisationen, die entweder Fördermitglieder oder Kollektivmitglieder sind, sowie aus Personen, die Einzelmitglieder sind.

Sie möchten mehr erfahren über das SWGG? Dann lesen Sie unseren Newsletter und die Presseberichte unter «Downloads» auf unserer Homepage.

 

Unsere Hauptsponsoren:


 

 

 

Inserenten: